This land was made for you and me

Stefanie Unruh

15. Dez 21 — 12. Feb 22

Kunst-Insel am Lenbachplatz

Zu sehen ist das Universum. Ein Schlafsack, eine Isomatte und andere kleinere Gegenstände werden wie durch einen Sog in eine ferne Galaxie des Universums hineingezogen.

Ein Schlafsack fliegt ins Universum – Sinnbild vergeblicher Träume von einem besseren Leben © Foto: Stefanie Unruh

„This land was made for you and me“ thematisiert die Gentrifizierung von Stadt- und Lebensraum und die damit einhergehenden sozialen Verwerfungen.

Was bedeutet „Zuhause“ für Menschen, die kein festes Zuhause besitzen? Die auf der Straße leben und ihre wenigen Habseligkeiten zumeist mit sich tragen? Was heißt es in unseren kontinuierlich wachsenden Städten als Obdachlose zu überleben und sich einzurichten? Das „Zuhause“ reduziert sich auf wenige lebensnotwendige Dinge wie Schlafsack, Pappe, Decke, Rucksack etc. Manchmal bleiben diese Utensilien tagsüber an einem festen Platz zurück, aufgeräumt am Gehsteig, unter einem Mauervorsprung, in einer Arkade: Ein fester Ort der Aufbewahrung wird in der Stadt zum „Zuhause“.

Gleichzeitig wachsen und verändern sich unsere Städte kontinuierlich. Die Städte werden enger, der Raum begrenzter. Endlos in den Himmel wachsende Baustellenlandschaften in Grautönen, Steinwüste – „blattlose Städte“ (Italo Calvino). Kräne – Sinnbild für Prozess und Konstruktion – zeugen von Gentrifizierung und Verdichtung unseres Lebensraums. Es wird entmietet, gebaut, luxussaniert. Wer profitiert? Wer kann mithalten? Wer sind die Verlierer? Wer fällt raus?

Ein Schlafsack fliegt ins Universum. Es ist nicht mehr der Knochen, der als Werkzeug in Stanley Kubricks 2001: Odysse im Weltraum in neue Galaxien schwebt. Er verwandelt sich auch nicht in ein spaceshuttle, das in andere, vielleicht bessere Welten unterwegs ist. Es bleiben ein Schlafsack und häufig ein vergebliches Träumen.

„This land was made for you and me“, aus dem Song „This Land Is Your Land” von Woody Guthrie, 1940.

Stefanie Unruh, geboren in Hamburg, lebt und arbeitet in München.

Auf einem großen Schwarzweiß-Bild sind eine Vielzahl von Baukränen auf Baustellen zu sehen, die neue Hochhäuser errichten.
Endlos in den Stadthimmel wachsende Baustellenlandschaften verdichten den Lebensraum © Foto: Stefanie Unruh
Im winterlichen München ist das Billboard zu sehen, dargestellt ist das Universum. Ein Schlafsack, eine Isomatte und andere kleinere Gegenstände werden wie durch einen Sog in eine ferne Galaxie des Universums hineingezogen.
Ein Schlafsack fliegt ins Universum – Sinnbild vergeblicher Träume von einem besseren Leben. © Foto: Stefanie Unruh

Ort

Kunst-Insel am Lenbachplatz

Lenbachplatz
80333 München