rage relief

Mako Sangmongkhon

24. Okt 22—15. Jan 23

Kunst-Insel am Lenbachplatz

Zu sehen ist eine Collage aus kleinen, zwei immer wiederkehrenden Motiven: einem Foto mit mehreren Personen und einem pinkfarbenen Post-it mit der handschriftlichen Notiz 'so much pressure'. Über die Collage ist folgender Text gelegt: 'einfach beste wie oft ich schon von weißen almans dafür geshamed wurde dass ich nicht spirituell genug bin einfach nicht nur die culturel appropriation dreistigkeit sondern auch noch mich guilt trippen'. Unten rechts ein QR Code welcher auf wut.mako.social leitet und

rage relief © Foto: Mako Sangmongkhon

Das Billboard wird zum mehrdimensionalen Raum historisch angesammelter Wut, Empowerment und gleichzeitig einem zu langem Aushalten-müssen gesellschaftlicher Herrschaftsstrukturen.

Im gemeinsamen Prozess des Erzählens und Austauschens bildeten sich Stück für Stück die beiden Plakatmotive, die die Akteur*innen mitsamt ihrer intersektionalen Perspektiven und situiertem Wissen versammeln. Die Betrachter*innen sind eingeladen, den in die Collage eingearbeiteten QR-Code einzuscannen und den Gesprächen zuzuhören.

Mako Sangmongkhon lebt und arbeitet in München.

vor dem Hintergrund eines immer wiederkehrenden Motivs, eines brennenden Hauses, ist folgender Text zu lesen: 'we don't owe you politeness / we don't owe you reserve / we don't oew you patience / that's not what you deserve / we can disagree about the meaning of life / but not about who's worth being alive / collective liberation'. Unten mittig ein QR Code welcher auf wut.mako.social leitet wo vier Gespräche mit weiteren künstlerischen Positionen zu hören sind
rage relief © Foto: Mako Sangmongkhon
Zu sehen ist eine Collage aus kleinen, zwei immer wiederkehrenden Motiven: einem Foto mit mehreren Personen und einem pinkfarbenen Post-it mit der handschriftlichen Notiz 'so much pressure'. Über die Collage ist folgender Text gelegt: 'einfach beste wie oft ich schon von weißen almans dafür geshamed wurde dass ich nicht spirituell genug bin einfach nicht nur die culturel appropriation dreistigkeit sondern auch noch mich guilt trippen'. Unten rechts ein QR Code welcher auf wut.mako.social leitet und
rage relief © Foto: Mako Sangmongkhon

Ort

Kunst-Insel am Lenbachplatz

Lenbachplatz
80333 München