Past Statements

past statements forum

Das past statements forum soll der vielstimmigen Debatte um Denkmäler und Erinnerungskultur im öffentlichen Raum Gehör bieten. Die internationale Diskussion über den Umgang mit Erinnerung im öffentlichen Raum wird dabei auf verschiedene Arten nach München rückgebunden. Die Veranstaltung versteht sich als Forum für internationale und lokale Perspektiven, für szenische und innovative Formen, bei der Künstler*innen, Theoretiker*innen und Bürger*innen in Dialog treten.

Als Kuratorinnen für performative und diskursive Formate sind Cana Bilir-Meier (Künstlerin, München), Romi Crawford (Kunsttheoretikerin, Chicago) sowie Nadja Ofuatey-Alazard (Dekoloniale Berlin) eingeladen. Darüber hinaus wird eine Vielzahl an künstlerischen Positionen auf Einladung des Haus der Kunst das Spektrum erweitern.

Das Programm ist eine offene Einladung an die gesamte Stadt.

Eine Veranstaltung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München und des Haus der Kunst. Konzeptionelle Beratung und Produktionsleitung Sara Mack & Sarah Bergh/freispiel Kulturagentur