Past Statements

Department für öffentliche Erscheinungen: „past monument: Herabsetzung als Kunst – eine Analyse“

Das Münchner Künstlerkollektiv Department für öffentliche Erscheinungen modifiziert das Reiterstandbild von Otto I. von Wittelsbach vor der bayerischen Staatskanzlei. Es setzt den Mann von seinem Pferd und das Pferd von seinem Sockel.

Am Beispiel von Otto I. von Wittelsbach vollzieht das Department exemplarisch die Zergliederung einer tradierten Form von Denkmal und gestaltet eine Collage, auf deren Grundlage Plakate und Anzeigen entworfen werden. Ein beidseitig bedrucktes Großflächenplakat wird in einem Traversenrahmen in unmittelbarer Nähe zum original Reiterstandbild präsentiert.

Diese Intervention eröffnet durch ihren exemplarischen Charakter einen Diskussionsprozess, bietet Anknüpfungspunkte für Kommunikation und Auseinandersetzung und befragt die Wirkmacht der Erhöhung als kultische Strategie der Würdigung und Verehrung. Ziel ist, in der Zukunft ein geeignetes anderes Reiterdenkmal in Echt herabzusetzen.