Schichten, die wir sehen

Nikolai Gümbel

Jun — Okt 24

tba, Freiham

Das Bild zeigt die Baustelle mit Erdaushub und bereits fertige Wohnblocks

Schichten, die wir sehen, 2024 © Foto: Nikolai Gümbel

In Videoarbeiten erkundet Nikolai Gümbel die städteplanerische Dimension des Großprojekts Freiham. Kinder und Jugendliche erproben in Workshops eigene filmische Ansätze.

In seiner Videoarbeit „Schichten, die wir sehen“ erkundet Nikolai Gümbel die städteplanerische Dimension des Großprojekts Freiham und dessen strukturelle Gegebenheiten. Ausgangspunkt des Films sind die archäologischen Ausgrabungen, die im Vorfeld der Bauarbeiten in Freiham stattfanden und belegen, dass das Gebiet um Freiham seit ca. 6000 Jahren besiedelt ist. In Auseinandersetzung mit dieser historischen Dimension soll ein Blick auf Gegenwart und zukünftiges Leben im neu gestalteten Stadtteil geworfen werden.

Parallel zum Fortschritt des Bauprojekts entstehen drei Videoabschnitte. Der erste Abschnitt „Ausgrabung und Modell“ wird in der Ausstellung „Global Munich. In Perspective“ am Freitag, den 21. Juni ab 18 Uhr im Habibi Kiosk der Münchner Kammerspiele präsentiert.

In Kooperation mit dem Bildungscampus Freiham werden vom 19. bis 22. August die Workshops „Fundstätte Freiham“ stattfinden, bei denen Kinder und Jugendliche eigene filmische Ansätze erproben können.

 

Nikolai Gümbel, geb. 1995, lebt und arbeitet in München.

 

#publicartmuenchen

Veranstaltungen

Ausgrabung und Modell

Habibi Kiosk

nächtliche Aufnahme einer Baustelle mit den Umrissen dreier Personen

Alle Projekte der Reihe